Jahresabschluss nach IFRS Modul 31911 Kurs 41890 Prof. Brösel

116,00 

Das Seminar befasst sich mit der Jahresabschlusserstellung, wozu alle Kaufleute nach Handelsrecht verpflichtet sind. Dazu sind neben den traditionellen deutschen Rechungslegungsnormen nach HGB, gerade für kapitalmarktorientierte Konzernmutterunternehmen auch die Rechnungslegung nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) von besonderer Relevanz. Im Unterschied zur nationalen Rechnungslegung nach HGB, in welcher der Gläubigerschutz und das damit verbundene Vorsichtsprinzip im Mittelpunkt stehen, ist die Rechnungslegung nach den IFRS vorrangig auf die Informationsinteressen der sog. Investoren (im Sinne der aktuellen und potentiellen Eigen- und Fremdkapitalgeber) ausgerichtet. Die grenzüberschreitende (Kapital-) Verpflechtung ist dabei von besonderer Bedeutung und stellt neben den handelsrechtlichen Normen einen wichtigen Bestandteil in der Betriebswirtschaftslehre dar.

Das Seminar befasst sich dabei mit den konzeptionellen Grundlagen der nationalen und internationalen Rechnungslegung und setzt sich mit den allgemeinen und speziellen Bilanzierungsfragen auseinander. Dabei werden Theorie und Praxis optimal miteinander verknüpft.

Ziel des Seminares ist die Vermittlung einer strukturierten Wissensbasis bezüglich der Rechnungslegung nach HGB und den Besonderheiten der IFRS. Hierbei sollen insbesondere die Absolventen und Interessierten in den Controlling-, Finanz- und Rechnungswesenbereichen vieler national und aller international tätigen deutschen Unternehmen sowie vor allem auch für Tätigkeiten in Wirtschaftsprüfungs-, Steuerberatungs- und Unternehmensberatungsgesellschaften gut vorbereitet werden und Unterstützung finden.

Termine für das Sommersemester 2022:

Freitag, 20.5.2022                          18:00 – 21:00 Uhr

Freitag, 10.6.2022                          18:00 – 21:00 Uhr

Freitag, 24.6.2022                          18:00 – 21:00 Uhr

Freitag, 05.8.2022                          18:00 – 21:00 Uhr

Freitag, 12.8.2022                          18:00 – 21:00 Uhr

info@wiwinare.de

Anmeldung bis 5.5.2022 erforderlich! Kompaktpreis über alle 5 Termine: 116 €

Meeting via Zoom – Unterlagen werden für das Seminar bereitgestellt – bei Absage erhaben wir 50% des Kurspreises – deine Anmeldung ist verbindlich. Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen – maximale Teilnehmerzahl: 25. Nach Erreichung der Mindestteilnehmerzahl erfolg der Versand der Anmeldebestätigung und Rechnung.

Online Veranstaltung über Zoom: Beim Zoom Meeting bitten wir, die Kamera bei Fragen und Vorstellung sowie Kommunikation möglichst einzuschalten.

Der Rechnungsbetrag ist fällig mit Zusendung der Rechnung und ist bis eine Woche vor dem Seminartermin zu leisten. Nur so können wir die rechtzeitige Übersendung der Zugangsdaten gewährleisten. Bei Absage durch Krankheit entfällt nach Vorlage eines ärztlichen Attests nur eine Bearbeitungsgebühr von 10€.

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung: info@wiwinare.de

13 vorrätig

Beschreibung

Das Seminar befasst sich mit der Jahresabschlusserstellung, wozu alle Kaufleute nach Handelsrecht verpflichtet sind. Dazu sind neben den traditionellen deutschen Rechungslegungsnormen nach HGB, gerade für kapitalmarktorientierte Konzernmutterunternehmen auch die Rechnungslegung nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) von besonderer Relevanz. Im Unterschied zur nationalen Rechnungslegung nach HGB, in welcher der Gläubigerschutz und das damit verbundene Vorsichtsprinzip im Mittelpunkt stehen, ist die Rechnungslegung nach den IFRS vorrangig auf die Informationsinteressen der sog. Investoren (im Sinne der aktuellen und potentiellen Eigen- und Fremdkapitalgeber) ausgerichtet. Die grenzüberschreitende (Kapital-) Verpflechtung ist dabei von besonderer Bedeutung und stellt neben den handelsrechtlichen Normen einen wichtigen Bestandteil in der Betriebswirtschaftslehre dar.

Das Seminar befasst sich dabei mit den konzeptionellen Grundlagen der nationalen und internationalen Rechnungslegung und setzt sich mit den allgemeinen und speziellen Bilanzierungsfragen auseinander. Dabei werden Theorie und Praxis optimal miteinander verknüpft.

Ziel des Seminares ist die Vermittlung einer strukturierten Wissensbasis bezüglich der Rechnungslegung nach HGB und den Besonderheiten der IFRS. Hierbei sollen insbesondere die Absolventen und Interessierten in den Controlling-, Finanz- und Rechnungswesenbereichen vieler national und aller international tätigen deutschen Unternehmen sowie vor allem auch für Tätigkeiten in Wirtschaftsprüfungs-, Steuerberatungs- und Unternehmensberatungsgesellschaften gut vorbereitet werden und Unterstützung finden.

Termine für das Sommersemester 2022:

Freitag, 20.5.2022                          18:00 – 21:00 Uhr

Freitag, 10.6.2022                          18:00 – 21:00 Uhr

Freitag, 24.6.2022                          18:00 – 21:00 Uhr

Freitag, 05.8.2022                          18:00 – 21:00 Uhr

Freitag, 12.8.2022                          18:00 – 21:00 Uhr

info@wiwinare.de

Anmeldung bis 5.5.2022 erforderlich! Kompaktpreis über alle 5 Termine: 116 €

Meeting via Zoom – Unterlagen werden für das Seminar bereitgestellt – bei Absage erhaben wir 50% des Kurspreises – deine Anmeldung ist verbindlich. Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen – maximale Teilnehmerzahl: 25. Nach Erreichung der Mindestteilnehmerzahl erfolg der Versand der Anmeldebestätigung und Rechnung.

Online Veranstaltung über Zoom: Beim Zoom Meeting bitten wir, die Kamera bei Fragen und Vorstellung sowie Kommunikation möglichst einzuschalten.

Der Rechnungsbetrag ist fällig mit Zusendung der Rechnung und ist bis eine Woche vor dem Seminartermin zu leisten. Nur so können wir die rechtzeitige Übersendung der Zugangsdaten gewährleisten. Bei Absage durch Krankheit entfällt nach Vorlage eines ärztlichen Attests nur eine Bearbeitungsgebühr von 10€.

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung: info@wiwinare.de

Menü